Pfeffermühle


Küche:

International, Regionale


Rubriken:

Hotel-Restaurant


Im Ausschank:

Höpfner


Adresse: Hauptstrasse 30
76831 Ingenheim
Telefon: 06349 / 1066
E-Mail: hotel@pfeffermuehle.de
Website: www.pfeffermuehle-ingenheim.de
Öffnungszeiten:ab 11,30 Uhr
Zahlungsmittel: EC-Karte 
Raucherbereich:Raucher und Nichtraucher nicht getrennt
Bewertungen: 0 - Durchschnitt: 0
Stimmen: 0 - Ø: 0
Hits: 81755
Bewertung abgeben
Einzelbewertung:
Preis:0
Service:0
Ambiente:0
Qualität:0
Ambiente
Im südlichen Teil der Deutschen Weinstrasse, der sogenannten Südlichen Weinstrasse, im Herzen der sonnigen Südpfalz mit ihrem mediterranem Klima, nur wenige Kilometer vom Elsass entfernt, liegt Ingenheim zwischen Landau und Bad Bergzabern.
Spezialitäten
Die Pfeffermühle bietet eine reichhaltige Auswahl internationaler und regionaler Spezialitäten.
Besonderes
In unserem Innenhof können Sie sich auch von uns verwöhnen lassen.
Kommentare:
ernstma25.01.2009 06:50
Kann ich mich bei Ihnen über einen konkreten Fall von Nichteinhaltung des Rauchverbots in einem Restaurant beschweren? Mein Mann und ich waren am 8. Juli 2008 im Gasthof Hotel Pfeffermühle in 76831 Ingenheim zwischen Bad Bergzabern und Landau gelegen, zum Abendessen. In Erwartung eines rauchfreien Essensvergnügens haben wir bestellt, stellten aber sehr bald fest, dass an mehreren Tischen gequalmt wurde und die Luft während des Essens zum Schneiden war. Die Fenster ließen sich nicht öffnen. Die Bestellung wurde vermutlich von der Ehefrau des Wirts aufgenommen, das Essen wurde uns von einer Mitarbeiterin gebracht und es waren mindestens 2 weitere Personen in der Küche beschäftigt. Auf unsere Frage ob denn hier das Rauchverbot nicht gälte, wurde uns folgendes zum Besten gegeben: Es handele sich nur um einen Raum (sicher über 80 qm groß), der Wirt sei allein im Lokal tätig und das Essen habe uns ein weiblicher Gast serviert, das Lokal sei weithin als Raucheroase bekannt, außen sei klar und deutlich ein Schild mit Rauchersymbol angebracht (das winzige Schildchen an der Tür hatten wir übersehen) und im übrigen könnten wir uns gerne beim Hotel- und Gaststättenverband beschweren. Bis Februar dieses Jahres sei das ja die gängige Praxis gewesen und man wolle das weiter so handhaben. Wir hatten eigentlich spontan daran gedacht das örtliche Ordnungsamt zu verständigen, dies aber dann unterlassen. Wir wollten uns den ansonsten angenehmen Aufenthalt in der schönen Umgebung von Bad Bergzabern nicht verderben. Bitte gehen Sie im Interesse des Nichtraucherschutzes und der angenehmen Gastlichkeit und auch im Interesse der Gleichbehandlung gegen diese Art von schwarzen Schafen im Gastgewerbe vor. Zufriedene und gesunde Gäste werden es Ihnen danken.

Seite in 0.0337 Sekunden generiert | powered by applico | hosted by all-inkl.com